Priv.-Doz. Dr. med. Helmut Laufs

Facharzt für Neurologie. Schwerpunkt Epileptologie.

An verschiedenen großen Kliniken in Deutschland, Österreich, Großbritannien, U.S.A. und Canada durfte ich in den vergangenen rund 20 Jahren eine fundierte klinische und wissenschaftliche Ausbildung im Fach Neurologie erwerben und Erfahrung in der Patientenversorgung sammeln. Hieraus ist auch ein Anspruch erwachsen an die fachliche und menschliche Versorgung, dem ich seit 2020 gerne in meiner eigenen Praxis gerecht werden möchte. Gerne nehme ich mich auch seltenerer neurologischer Krankheitsbilder an. Hierzu sind stete Weiterbildung Voraussetzung und die Kontakte zu übergeordneten Spezialisten, mit denen ich weiterhin zusammenarbeite und zu denen ich Sie im Bedarfsfall auch gerne weitervermittele.

Die Epileptologie ist von jeher eine besondere Herzensangelegenheit von mir gewesen, weshalb ich auch im niedergelassenen Sektor sehr gerne weiterhin Menschen mit Epilepsie behandle und begleite. Meine Praxis ist seit 2020 als Schwerpunktpraxis Epileptologie von der Deutschen Gesellschaft für Epileptologie anerkannt. Die Behandlung von Menschen mit anderen – insbesondere chronischen – neurologischen Krankheitsbildern bleibt hiervon unbenommen.

Weitere Eckdaten zu meinem beruflichen Werdegang finden Sie unten.

Sprechzimmer Dr. Laufs

zur Person

Frür eine bessere Lesbarkeit halten Sie Ihr Smartphone bitte quer!

Wissenschaftliche Positionen

  • Facharzt für Neurologie
  • Zusatzbezeichnungen: Intensivmedizin, Spezielle Schmerzmedizin, Schlafmedizin
  • Zertifikate: Epileptologie (DGfE); EEG (Ausbilder), EMG, EP (DGKN); Schlafmedizin (DGKN, DGSM)
  • Epilepsie (als „Schwerpunktpraxis Epileptologie“ durch die Deutsche Gesellschaft für Epileptologie DGfE anerkannt)
  • Schlaganfall: Vor- und Nachsorge
  • Multiple Sklerose
  • Parkinson und andere Bewegungsstörungen
  • Periphere Nervenläsionen, z.B. Karpaltunnelsyndrom, Polyneuropathie
  • Myasthenie und Muskelerkrankungen
  • Demenzen
  • Kopf- und Gesichtsschmerz
  • Schwindel
  • Promotion (Dr. med.), Medizinische Universität zu Lübeck (2002)
  • Habilitation und Venia legendi für das Fach Neurologie (Privatdozent, Dr. med. habil.), Medizinische Fakultät der Goethe-Universität Frankfurt am Main (2013) und der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (2014)
  • Doctor of Philosophy (PhD), UCL, London, UK (2014)
  • Deutsche Gesellschaft für Epileptologie (DGfE)
  • Dt. Gesellschaft f. Klinische Neurophysiologie u. funktionelle Bildgebung (DGKN)
  • Organization for Human Brain Mapping (HBM)
  • Society for Neuroscience (SfN)
  • Deutsche Gesellschaft für Schlafmedizin (DGSM)
  • Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN)
  • Medizinische Universität zu Lübeck
  • Medizinische Universtität Wien, Österreich

    Praktisches Jahr
  • Brigham and Women’s Hospital, Harvard Medical School, Boston, U.S.A.
  • Mount Sinai Hospital, University of Toronto, Toronto, Canada

    Kurs Konzepte Imperativer Programmierung
  • Fernuniversität Hagen